Die zweite Woche des #skm17 nähert sich dem Ende und somit ist es höchste Zeit für die zweite Fragerunde. Mittlerweile habe ich Shining beendet und mit Doctor Sleep angefangen, aber kommen wir doch direkt zu den Fragen:

 

Stephen King Mai

 

Shining: beendet

Doctor Sleep: S. 54

 

Stephen King Mai

 

Für beide Bücher gilt: Die ersten Kapitel haben mir gut gefallen. King schafft es mit seinen Geschichten meistens, mich schon direkt zu Beginn eines Buches so sehr in die Geschichte hineinzuziehen, dass ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören will. Bei Shining hat mich das am Anfang auch etwas überrascht, da ich die Geschichte immerhin schon kannte und wusste, was auf mich zukommt. Bei Doctor Sleep ist die Sogwirkung nach den ersten Kapiteln allerdings nochmal deutlich stärker und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

 

Stephen King Mai

 

Shining konnte mich nicht wirklich überraschen, da ich ja den Film schon kannte. Natürlich waren im Buch ein paar Dinge anders, im Film wurden Teile weggelassen und neue dazuerfunden, aber im Großen und Ganzen war es die gleiche Geschichte. Gerne gelesen habe ich es trotzdem, denn Kings Schreibstil ist – wie oben schon erwähnt – einfach sehr fesselnd.

Doctor Sleep hat mich tatsächlich schon mit dem Anfang ein wenig überrascht, da es relativ direkt an Shining anschließt. Damit hatte ich nicht gerechnet, sondern stattdessen erwartet, dass es viele Jahre später beginnt und Danny mittlerweile erwachsen ist. Aber zu Beginn des Buches sind gerade mal drei Jahre vergangen seit den Ereignissen im Overlook Hotel und so begegnen wir Danny hier noch einmal als Kind und erfahren, mit welchen Problemen er seit dem ersten Band zu kämpfen hat. Nach diesem Prolog kommt dann aber der Zeitsprung und wir treffen Danny als Erwachsenen wieder. Wie Danny als Erwachsener lebt, ist zwar keine wirkliche Überraschung, hat mich aber trotzdem ein wenig getroffen, da er sich extrem verändert hat und von dem Kind von damals nichts mehr übrig zu sein scheint.

 

Stephen King Mai

 

Von Shining hatte ich mir mehr erwartet. Mir hat es zwar gefallen, aber im Vergleich zu den anderen Romanen, die ich von King schon gelesen habe, gehört es für mich eher zu den schwächeren. Möglicherweise liegt das aber auch daran, dass ich die Geschichte kannte – keine Ahnung. Aber wie gesagt: Gefallen hat es mir trotzdem und stellenweise fand ich es auch ziemlich spannend.

Bei Doctor Sleep bin ich ja noch nicht so weit gekommen, aber spannend und fesselnd finde ich die Geschichte jetzt schon. Besonders gruselig ist es im Moment noch nicht, aber das kann ja noch kommen. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es mit Danny weitergeht.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Share on Facebook1Share on Google+0Tweet about this on Twitter0
||||| 0 Like It! |||||