Vor ein paar Monaten habe ich das Nähen für mich entdeckt und zu meinem Erstaunen festgestellt, dass es mir 1. Spaß macht und ich mich 2. gar nicht mal so doof dabei anstelle. Daher gibt es hier nun auch immer mal wieder Nähanleitungen. Für den Anfang allerdings nur ganz Einfaches. ;-)

Ein süßes, kleines Geschenk oder Mitbringsel ist die Herztasche, die ich heute genäht habe. Hier habe ich die Nähanleitung dazu mit einigen Bildern, um Schritt für Schritt zu zeigen, wie ich es gemacht habe:

Du brauchst zwei (gleich große) Stücke Stoff, wobei die Maße sich natürlich nach der gewünschten Größe der Tasche richten, eine Schablone und etwas Füllwatte. Und natürlich Nähnadel und Faden oder aber eine Nähmaschine. Da ich etwas dickeren Stoff verwendet habe, habe ich zum Nähen (in Ermangelung einer eigenen) lieber Omas Nähmaschine benutzt.

Zuerst machst Du dir die Schablone. Da das richtige Seitenverhältnis wichtig ist, kannst Du hier einfach meine Schablone runterladen und ausdrucken (oder vor dem Ausdrucken noch vergrößern/verkleinern). So bekommt das Herz auf jeden Fall zwei gleichmäßige Bögen. Anschließend zeichnest Du das Muster auf den Stoff.

Schablone
Mit Hilfe der Schablone wird das Muster auf den Stoff gezeichnet.
Stoffteile
Das zweite Stück Stoff wird passend ausgeschnitten.

Bevor die zwei Stoffteile aufeinander genäht werden, schneidest Du eine kleine Öffnung in eines der beiden Stücke. Dies ist die Wendeöffnung, die Du später brauchst, um das Genähte wieder auf rechts zu drehen. Nun legst Du deine beiden Teile mit der linken Seite nach oben aufeinander und nähst sie zusammen.

Wendeöffnung
Wendeöffnung, um das Herz später wieder auf rechts zu drehen.
aufeinander genäht
Die zwei Teile werden auf links aneinander genäht.

Jetzt kann das Genähte über die Wendeöffnung wieder auf rechts gedreht werden. Damit es sich schöner anfühlt und nicht so platt aussieht, habe ich schön gleichmäßig – und nicht zu viel – Füllwatte in dem Herz verteilt. Stattdessen könnte man auch ein Stück Vließ auf die Innenseiten des Herzes nähen.

Über die Wendeöffnung wird das 'Herz' auf rechts gedreht.
Über die Wendeöffnung wird das Herz auf rechts gedreht.
Mit Füllwatte bekommt das Herz eine schöne Form.
Mit Füllwatte bekommt das Herz eine schöne Form.

Ist die Watte gut verteilt, kannst Du das Herz nun an der Klapplinie falten und das Herz sieht endlich auch aus wie ein Herz. Im letzten Schritt nähst Du den Stoff hinten und vorne an der Seite fest, so dass das Herz nur noch eine Öffnung hat, nämlich oben auf der Vorderseite.

Naht vorne
Vorne an der Seite wird das Herz zusammen genäht.
Die Herztasche hat nun oben auf der Vorderseite eine Öffnung.
Herztasche mit Öffnung oben auf der Vorderseite.

In die Herztasche kannst Du jetzt eine Karte (oder andere kleine Dinge) stecken und verschenken. Mit einem schönen, bunten Stoff wird das Ganze farbenfroher und natürlich können auch noch kleine Verzierungen an der Tasche angebracht werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. :-)

Teilen:Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone