Nachdem sich mein Stapel ungelesener Bücher endlich ein wenig verkleinert hat, habe ich mir zuletzt wieder ein paar neue Bücher gegönnt. Die möchte ich euch nun in meinem ersten Neuzugänge-Beitrag vorstellen. In Zukunft wird es diese Beiträge alle zwei bis drei Monate geben, je nach dem wie viele neue Bücher so bei mir einziehen. Im Mai und Juni waren es insgesamt sieben und wie ihr seht, sind es Bücher aus verschiedenen Genres, denn ich brauche immer wieder Abwechslung und lese gerne sehr viel Verschiedenes.

Neuzugänge #1, www.talesandmemories.de

 

Metro 2033 – Dmitry Glukhovsky

Hierbei handelt es sich um einen dystopischen Roman des russischen Autors Dmitry Glukhovsky. Die Geschichte spielt in Moskau, genauer gesagt in der Metro von Moskau, denn nach einem Atomkrieg ist die Stadt oberirdisch nicht mehr bewohnbar. So müssen die Menschen unter die Erde in die U-Bahnsysteme flüchten und dort versuchen zu überleben.

Ich bin sehr gespannt auf den Roman, denn ich habe schon viel Gutes darüber gehört. Metro 2033 ist übrigens der erste Band einer Reihe, weiter geht es nämlich mit Metro 2034 und Metro 2035.

 

Sofies Welt – Jostein Gaarder

Das Werk des norwegischen Schriftstellers Jostein Gaarder trägt den Untertitel Roman über die Geschichte der Philosophie und genau davon handelt das Buch auch. Gedacht war das im Jahr 1991 entstandene Werk als philosophische Einführung für Jugendliche, doch wird es auch von vielen Erwachsenen gelesen.

Die 14-Jährige Sofie erhält eines Tages einen mysteriösen Brief mit einer philosophischen Frage. Sie beginnt darüber nachzudenken und während sie noch mit der Frage beschäftigt ist, kommt auch schon der nächste geheimnisvolle Brief. In den Briefen, die nun regelmäßig kommen, stehen zum Teil weitere Fragen, zum Teil wird aber auch die Geschichte der Philosophie und die der bekannten Philosophen erzählt. Wer hinter den Briefen steckt und was das Ganze soll, bleibt zunächst ein Rätsel.

Sofies Welt habe ich für unseren Lesekreis gekauft, da wir dieses Werk bis zum unserem nächsten Treffen lesen wollen. Mit dem Lesen habe ich auch schon angefangen, bin allerdings noch nicht sehr weit gekommen.Neuzugänge #1, www.talesandmemories.de

 

Mängelexemplar – Sarah Kuttner

Den ersten Roman von Sarah Kuttner, in dem es um Depressionen geht, habe ich schon gelesen und auch rezensiert. Worum es genau geht und wie mir Mängelexemplar gefiel, könnt ihr in meiner Rezension dazu nachlesen, deshalb belasse ich es hier bei einem kurzen Satz.

 

Morgen ist leider auch noch ein Tag – Tobi Katze

Auch in dem Buch von Tobi Katze geht es um Depressionen und als ich mit Mängelexemplar schon einmal beim Thema war, bin ich auch dabei geblieben und habe Morgen ist leider auch noch ein Tag direkt im Anschluss gelesen. Die Rezension dazu steht noch aus, doch kommt sie auf jeden Fall bald noch, denn meine Gedanken zu dem Buch möchte ich gerne noch los werden.

Neuzugänge #1, www.talesandmemories.de

 

Imagine! – Wie das kreative Gehirn funktioniert – Jonah Lehrer

Imagine! von Jonah Lehrer ist ein Sachbuch darüber, wie das kreative Gehirn funktioniert. Nachdem ich einige positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen hatte, wurde ich neugierig und habe es mir zusammen mit den anderen Büchern (ausgenommen Mängelexemplar und Morgen ist leider auch noch ein Tag) bei reBuy bestellt. Ich freue mich schon darauf, etwas über die Funktionsweise des Gehirns zu lernen, denn wie ich in den Rezensionen gelesen habe, wird die Wissenschaft wunderbar mit Beispiel-Geschichten bekannter Personen verknüpft.

 

tschick – Wolfgang Herrndorf

Der Roman von Wolfgang Herrndorf erzählt die Geschichte zweier jugendlicher Außenseiter, die auf einem gemeinsamen Road Trip zu Freunden werden. Viel mehr weiß ich über die Geschichte auch gar nicht und möchte mich einfach überraschen lassen.

 

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki – Haruki Murakami

Nun besitze ich endlich einen Roman von Haruki Murakami! Gelesen hab ich ihn allerdings noch nicht, bin aber gespannt auf die Geschichte des Herrn Tazaki. Als Jugendlicher ist dieser Teil einer Clique von fünf Freunden. Nach der Schulzeit geht er allerdings zum Studieren nach Tokyo – im Gegensatz zu seinen Freunden, die alle in der Heimatstadt bleiben. Als er nun in den Ferien wieder zurückkommt, wollen seine Freunde nichts mehr mit ihm zu tun haben und brechen den Kontakt ab. Erst sehr viele Jahre später versucht er herauszufinden, was es damit auf sich hat.

Ob mir der Stil von Haruki Murakami gefällt oder nicht, möchte ich nun mit diesem Buch herausfinden. Bei vielen habe ich schon gelesen, dass sie Murakami gut finden, doch manche kommen mit seinem Stil eher nicht so zurecht. Sobald ich meinen ersten Roman von Haruki Murakami gelesen habe, erfahrt ihr hier, wie es mir damit ergangen ist.

Neuzugänge #1, www.talesandmemories.de

 

Das war nun mein erster Neuzugänge-Post und ich hoffe, er hat euch gefallen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich den Aufbau in Zukunft so lassen werde, doch für den Moment finde ich es so ganz gut.

Hast du eines oder mehrere der Bücher gelesen? Wenn ja, wie haben sie dir gefallen?

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone