Für das Blogprojekt Blogger-Alphabet beschäftige ich mich heute mit dem Thema Code. Wenn ihr mehr über das Projekt erfahren oder auch selbst mitmachen wollt, schaut doch mal auf neontrauma.de vorbei. Dort findet ihr alle wichtigen Informationen.

 

Mein Blog, sein Code & Ich

Ähnlich wie beim Thema Bloggertreffen kann ich auch hier nicht allzu viel an Erfahrung vorweisen. Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich mich mal ein wenig mit HTML beschäftigt. Auf der Seite www.w3schools.com gibt es ganz einfache Tutorials, mit denen man Schritt für Schritt HTML, CSS und mehr lernen kann. Die Lust hat mich aber nach den ersten paar HTML-Tutorials verlassen, da es für mich einfach keinen Grund gab, das alles zu lernen. Ich konnte es ja doch nirgendwo anwenden.

Als ich im vergangenen Jahr meinen Blog ins Leben gerufen habe, wurde das Thema wieder wichtiger. Obwohl ich mich auch dann nicht unbedingt damit auseinandersetzen musste, da mein Freund – seines Zeichens Informatiker – mir bei allem geholfen oder es direkt selbst gemacht hat. Nach und nach habe ich allerdings versucht (und wurde auch ein bisschen dazu gedrängt ;) ), zumindest die ganz kleinen Dinge selbst zu machen. Alles, was mit einem kleinen bisschen HTML oder CSS getan ist, mache ich mittlerweile selbst. Allerdings stell ich mich auch da manchmal so doof an, dass ich doch wieder meine bessere Hälfte fragen muss…

Trotz allem interessiert mich das Thema und ich freu mich immer, wenn ich etwas Neues gelernt und Dinge selbst hinbekommen habe. Da probier ich auch gerne mal rum, auch wenn hinterher irgendwas nicht mehr so funktioniert oder aussieht, wie es sollte. Das kann alles wieder rückgängig gemacht werden. Und zur allergrößten Not hab ich ja meinen Liebsten, der alles wieder in Ordnung bringt. Mein Ziel ist es aber, mit der Zeit mehr dazu zu lernen und so viel wie möglich selbst machen zu können.

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone