Auch diesmal bin ich wieder ein wenig spät dran mit meinem Beitrag zum Blogger-Alphabet. Das Thema K wie Kommentare war eigentlich letzte Woche dran, doch da sich bei mir alles ein wenig gestaut hatte, kommt mein Beitrag zu diesem Thema nun heute erst. Wenn ihr mehr über das Projekt wissen wollt, schaut auf neontrauma.de vorbei. Dort könnt ihr alles dazu nachlesen.

 

Kommentieren – Wann, wie und wo?

Beim Thema Kommentare regt sich bei mir ein schlechtes Gewissen, denn regelmäßig nehme ich mir vor, die vielen tollen Beiträge anderer Blogger zu kommentieren. Schließlich ist das die beste Möglichkeit, einen guten Blogpost auch zu würdigen. Und trotzdem mache ich es viel zu selten. Ich lese einen schönen Beitrag und denke mir, das musst du unbedingt kommentieren. – Aber: Lieber erst später, wenn ich meine Ruhe habe und mehr als ein ‚Toller Beitrag‘ dabei herauskommt. Wenn schon kommentieren, dann auch richtig.

Und damit hat es sich dann meist erledigt. Denn später denke ich nicht mehr daran oder hab doch wieder noch anderes zu tun und spätestens am nächsten Tag ist es schließlich ganz vergessen. Deshalb habe ich mir vorgenommen, abends (oder morgens, je nach dem wie es besser passt) ein wenig Zeit einzuplanen, in der ich mich dem Kommentieren widme. Und es scheint, als würde der Plan aufgehen, denn ich kommentiere tatsächlich öfter. Wenn ich im Schnitt auf etwa zwei Kommentare pro Tag komme, finde ich das für den Anfang ganz gut. Wenn es mehr werden, ist das natürlich noch besser.

Die Kommentare auf meinem Blog beantworte ich immer. Dadurch zeige ich schließlich auch, dass ich die Kommentare wahrnehme und mich darüber freue, dass sich jemand die Zeit zum Kommentieren genommen hat. Außerdem schaue ich dann auch auf dem anderen Blog vorbei und wenn ich dort interessante Beiträge lese, lasse ich auch direkt einen Kommentar da. Auf anderen Blogs finde ich es ebenfalls immer schön, wenn meine Kommentare beantwortet werden und sei es nur mit einem „Dankeschön“. So weiß ich immerhin, dass meine Beiträge nicht ins Leere laufen und habe auch mehr Lust, wieder auf dem Blog zu kommentieren.

 

Wie sieht Dein Kommentierverhalten aus?
Beantwortest Du alle Kommentare auf Deinem Blog?
Und schaust Du Dir die Blogs der Personen an, die bei Dir kommentieren?

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone