Erlebtes im Mai

Der Mai war sehr ereignisreich und deshalb kommt auch der Monatsrückblick ein wenig später als gewohnt. Für mich fing der Monat schon spannend an, denn es ging nach Berlin, wo ich drei Tage auf der re:publica verbracht habe. Die Zeit dort war wirklich toll und ich hatte viel Spaß. Genauer könnt ihr das auch alles in meinem Beitrag zur re:publica nachlesen.

republica_vortrag-tile

Danach ging es mit viel Arbeit für die Uni weiter. Unter anderem stand auch eine Kunst- und Kulturwoche auf dem Plan, während der wir mit einem Uni-Projekt eine mehrsprachige Lesung organisiert haben. Die Veranstaltung lief gut und alles klappte wie geplant, so dass wir trotz der vielen Arbeit einen schönen Abend hatten. Für unsere Projektgruppe war das allerdings erst der Anfang, denn im Herbst findet ein viertägiges Literaturfestival statt, welches wir ebenfalls mitorganisieren.

Obwohl ich im Mai auch recht viel gelesen habe, gab es keine Rezension auf dem Blog, denn mit keinem der Bücher bin ich fertig geworden. Das kommt davon, wenn man zu viele Bücher anfängt. Kennt ihr das? Lest ihr auch manchmal mehrere Bücher gleichzeitig? Oder immer schön eins nach dem anderen? Ich kann mich immer schlecht auf eines festlegen, sondern lese immer verschiedenes parallel. Je nach Stimmung kann ich dann zu dem passenden Buch greifen. Unter anderem gehörte im Mai dieses schöne Exemplar dazu:

Alice_im_Wunderland

 

Neues auf dem Blog – Filme

Im Mai war ich endlich auch mal wieder im Kino und habe mir Captain America: Civil War angeschaut. Mir hat der neueste Marvel-Film ziemlich gut gefallen und er gehört für mich – wie auch schon die Vorgänger der Captain America-Reihe – zu den besten Superhelden-Filmen. Meine Review dazu findet ihr hier.

Obwohl im Mai noch ein paar andere interessante Filme anliefen, blieb es trotzdem bei einem Kinobesuch. Für Juni ist allerdings schon Warcraft fest eingeplant und Alice hinter den Spiegeln möchte ich auch gern sehen. Außerdem hat noch ein dritter Film, der nun Anfang Juni in die Kinos gekommen ist, mein Interesse geweckt und mal sehen, vielleicht wird das ja auch was. Die Rede ist von The Nice Guys mit Russel Crowe und Ryan Gosling – die alleine sind ja schon ein guter Grund, den Film zu schauen ;).

 

Blogger-Alphabet

Ein wenig spät dran, war ich im Mai auch mit dem Blogger-Alphabet. Zum Thema J wie Journalismus habe ich mir einige Gedanken gemacht und meine Meinung – hoffentlich – verständlich vermitteln können. Denn gerade bei diesem Thema gingen die Meinungen der Blogger doch sehr auseinander. Da war es besonders spannend die unterschiedlichen Meinungen zu lesen.

Eigentlich wäre im Mai auch noch das Thema K wie Kommentare an der Reihe gewesen, doch das habe ich aus Zeitmangel nicht mehr geschafft. Dazu werde ich nun im Juni noch einen Beitrag verfassen.

blogger-aphabet

Was kommt im Juni?

Im Juni habe ich zwar wieder sehr viel zu tun, doch deutlich weniger Termine als im Mai, weshalb bei mir nun hoffentlich alles wieder ein wenig geregelter laufen wird. In den nächsten Tagen gibts hier auf jeden Fall eine Review zu Warcraft: The Beginning und ansonsten schau ich einfach, was noch so kommt. Auch Rezensionen kommen demnächst wieder ein paar, denn so langsam werde ich mit einigen Büchern fertig ;).

Für Juni ist auch unser nächstes Lesekreis-Treffen geplant, bei dem wir über To Kill a MockingbirdAlice’s Adventures in Wonderland und Through the Looking-Glass reden wollen. Darauf freue ich mich schon und bin gespannt auf die Meinungen der anderen. Ansonsten steht – außer viel Arbeit für die Uni – im Juni (noch) nichts.

 

Wie war dein Mai?
Was hast du gelesen?
Welche Filme hast du geschaut?
Und was steht bei dir im Juni an?

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Share on Facebook3Share on Google+0Tweet about this on Twitter0
||||| 0 Like It! |||||