Tales and Memories

- über Bücher und das Leben -

Kurzrezensionen #1: Phantastik

Da ich in den letzten Wochen oder eigentlich sogar Monaten einiges gelesen, aber kaum etwas darüber geschrieben habe – ihr erinnert euch? Masterarbeit und so – , gibt es nun Kurzrezensionen. Ich habe bisher sowieso nur eine eher geringe Anzahl an Büchern, die ich gelesen habe, rezensiert. Immer wieder habe ich mir vorgenommen mehr Rezensionen zu schreiben, doch das schaffe ich zeitlich einfach nie und wenn es dann zu lange.. Read More

Rezension: „Fliegende Hunde“ – Wlada Kolosowa

CN: Essstörungen, Magersucht Wie im Monatsrückblick schon angekündigt, kommt hier meine Rezension zum Roman Fliegende Hunde von Wlada Kolosowa: Ein Buch über Freundschaft, die Suche nach Liebe und das Erwachsenwerden. Klappentext „Oksana und Lena wachsen in einem tristen Vorort von St. Petersburg auf. Sie teilen alles:  Träume, Sorgen, erste Berührungen – Nächte, die es nicht geben darf. Um ihnen zu entkommen, zieht Lena zum Modeln nach China, wo ihr Körper Fotografen,.. Read More

Tales & Memories im März

Der März liegt hinter uns und damit hoffentlich auch der Winter. Heute scheint hier jedenfalls die Sonne und das kann gerne so bleiben. Ich kann es gar nicht abwarten endlich wieder öfter draußen zu sein und meine Winterklamotten würde ich auch langsam gerne in der hintersten Ecke im Schrank verstauen. Außerdem habe ich endlich wieder ein bisschen mehr Zeit für all die schönen Dinge, die ich Anfang des Jahres vernachlässigt.. Read More

Buchiger Jahresrückblick 2017

Ich bin zwar spät dran, aber ich will doch gerne noch einen kleinen Jahresrückblick mit euch teilen. Außerdem habe ich auch einen guten Grund dafür, dass dieser nun so spät kommt: Bis Mitte vergangenen Monats war ich nämlich mit meiner Masterarbeit beschäftigt und da musste der Blog leider erst mal hintanstehen. Aber nun werfen wir doch noch einmal einen Blick auf das Jahr 2017!   Wie das Bloggen meinen Bücherkonsum.. Read More

Rezension: „Der gefährlichste Ort der Welt“ – Lindsey Lee Johnson

Ich finde ja, dass der Klappentext hier schon zu viel verrät. Wer also nicht so viel vom Inhalt wissen will, sollte die Inhaltsangabe überspringen. Worum es geht, wird auch in der Rezension deutlich.   Inhalt „Als Tristan Bloch eines Morgens auf sein Fahrrad steigt und losradelt, auf die Golden Gate Bridge zu, den heißen, schweißnassen Kopf gesenkt, da ahnen wir schon, dass ihn der Verrat seiner Angebeteten, Calista, vernichtet hat… Read More