Tales and Memories

- über Bücher und das Leben -
Behind The Screens | Gedanken

Behind The Screens – Mein buchiger Start ins Jahr 2017

8. Januar 2017

Guten Morgen!

Die erste Woche im neuen Jahr ist (trotz eines unerfreulichen Zwischenfalls) gut überstanden und ich bin gespannt, was noch so alles kommt. Was den Blog angeht, bin ich jedenfalls sehr motiviert und deshalb geht es jetzt direkt los mit dem ersten Behind The Screens für dieses Jahr.

1. Wie war deine Woche?

Genau genommen sind es ja nun drei Wochen, die seit dem letzten Beitrag vergangen sind und die waren zum größten Teil gut. Weihnachten und Silvester waren sehr schön und ich hatte eine gute Zeit mit Familie und Freunden. Die erste Woche im neuen Jahr hat auch ganz ruhig und gut angefangen, dann aber mit einem sehr dreisten Diebstahl für große Aufregung bei uns gesorgt. Die ganze Geschichte ist echt nicht schön und das hat mich die halbe Woche sehr beschäftigt und genervt.

Abgesehen davon habe ich aber zusammen mit Janine von Wortbildwerke meine erste Blogger-Aktion gestartet, worüber ich mich ziemlich freue. Ich bin gespannt, wie es laufen wird und freue mich über jeden, der bei unserer Neujahrs-Challenge mitmachen möchte.

neujahrs_challenge

2. Mit welchem Buch startest du ins neue Jahr? Wie gefällt es dir bisher?

Tatsächlich sind es drei, wobei ich über eines gerne schweigen möchte. Die anderen beiden sind Sturz der Titanen von Ken Follett und Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern, die ich beide noch im letzten Jahr begonnen habe.

Sturz der Titanen hat mich (wie schon im Monatsrückblick erwähnt) aus meiner Leseflaute geholt. Allein schon dafür liebe ich das Buch. Aber es gefällt mir auch einfach richtig gut. Ich mag den Aufbau der Geschichte und die Entwicklung mit den sehr vielen unterschiedlichen Charakteren total gerne. Denn obwohl es so viele verschiedene Handlungsstränge und Figuren gibt, ist es kein bisschen unübersichtlich oder verwirrend. Das gefiel mir auch bei Folletts anderen historischen Romanen schon immer sehr gut. In das Buch kann ich jedenfalls wunderbar eintauchen und bin echt froh, dass es drei richtig dicke Bücher sind, von denen ich noch lange Zeit etwas habe.

Anders sieht es leider bei Der Nachtzirkus aus. Ich hatte eine coole Geschichte mit interessanten Figuren erwartet, aber leider werde ich mit dem Buch nicht wirklich warm. Die Kapitel sind sehr kurz und jedes behandelt eine andere Figur in den unterschiedlichsten Situationen, die zumindest zunächst nichts miteinander zu tun haben. So ist mir bisher keine der Figuren sympathisch geworden, noch interessieren mich die verschiedenen Entwicklungen, die das Geschehen nimmt. Ist wohl eher nicht so meins…

3. Was war dein Wochenhighlight?

Wahrscheinlich war es die Überwindung meiner Leseflaute direkt zu Beginn der Woche. Wie begeistert ich von Sturz der Titanen bin, habe ich ja oben schon geschildert ;). Die restliche Woche war dann einfach nicht mehr so toll wegen oben genanntem Vorfall. Mal schauen, wie das weitergeht….

img_20170104_130823_907.jpg

 

*Behind The Screens ist eine Beitragsreihe von Anabelle von Stehlblüten und Philip von Book Walk, bei der jeder mitmachen kann.

  1. Ohje, dass mit dem Diebstahl hört sich wirklich unschön an. Ich hoffe, dass konnte sich klären? Ansonsten freut es mich zu hören, dass du gut ins neue Jahr gestartet bist, an dieser Stelle auch noch einmal ein schönes neues Jahr von mir. Beim Lesen wünsche ich dir weiterhin viel Spaß. Von Ken Follett möchte ich auch irgendwann einmal etwas lesen, denn man hört ja viel Gutes über seine Bücher.

    1. Nein, hat sich leider noch nicht geklärt, aber noch hab ich Hoffnung. Danke, das wünsche ich dir ebenfalls noch :). Die historischen Romane von Ken Follett kann ich wirklich empfehlen. Sie sind interessant, gut geschrieben und man kann auch einiges über die damaligen sozialen und politischen Strukturen lernen.

  2. Die dicken Follets habe ich lieber als ungekürzte Hörbücher gehört. Zum Lesen waren die mir tatsächlich zu unhandlich. Inzwischen bin ich bei „Kinder der Freiheit“, das mit nach Band 1 wieder sehr gut gefällt, nachdem der mittlere Band ein bisschen geschwächelt hat. Ich wünsch Dir viel Spaß mit der Trilogie.

    LG Gabi

    1. Ja, etwas unhandlich sind sie schon, aber ich hab die Bücher auch auf meinem eReader und nur den ersten zusätzlich noch als Buch ;). Hörbücher sind dagegen so gar nichts für mich. Die kann ich nur bei längeren Autofahrten hören, bei allem anderen bin ich zu abgelenkt oder schlaf ein. Danke, den wünsche ich dir auch noch :).
      Liebe Grüße
      Anka

      1. Stimmt, bei solchen Wälzern sind eBooks einfach besser.
        Ich höre Hörbücher eigentlich auch nur bei Autofahrten oder im Bus, aber auch bei der Hausarbeit, und da schaffe ich schon einige Hör-Stunden. Und ich habe nicht das Gefühl, dass die Zeit für Putzen und Bügeln verschwendete Lesezeit ist.

        LG Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.