Tag

Roman

Browsing

Paris oder: Wir lesen Frauen, die Zweite Meine letzten Kurzrezensionen habe ich unter dem Titel “Wir lesen Frauen” veröffentlicht. Auch diesmal stelle ich ausschließlich Bücher von Autorinnen vor, aber die Bücher haben noch etwas anderes gemeinsam: Alle drei spielen in Paris. Wer jetzt an “Paris, die Stadt der Liebe” denkt, den muss ich leider enttäuschen. Mit Liebe haben die drei Romane wenig zu tun. Stattdessen wird es düster, geheimnisvoll und…

Wir lesen Frauen Für die Lesechallenge Wir lesen Frauen dokumentiere ich seit März sämtliche Bücher von Autorinnen, die ich lese und heute möchte ich euch drei davon vorstellen. Tatsächlich lese ich seit März nur vereinzelt Bücher von Autoren. Ich vermute, dass es zum Teil tatsächlich Zufall ist, da mich zurzeit viele Bücher von Autorinnen einfach mehr interessieren. Zum Teil ist es aber bestimmt auch der Lesechallenge geschuldet, da ich für…

Im letzten Sommer habe ich Das Haus, das in den Wellen verschwand von Lucy Clarke gelesen und auch eine Kurzrezension dazu verfasst. Das Buch hat mir gut gefallen und mich außerdem überrascht, denn anhand von Cover und Titel hätte ich eine weniger spannende Geschichte erwartet. Daraufhin habe ich mir die englischen Ausgaben angeschaut und festgestellt, dass diese ganz andere Erwartungen wecken: düstere Cover und nach Thriller klingende Titel, die Spannung…

Ich versuche ja schon seit einer Weile, möglichst unterschiedliche Bücher von möglichst unterschiedlichen Autor*innen zu lesen. Lesen ist für mich immer schon ein Mittel gewesen, neue Lebenswelten abseits der eigenen kennenzulernen. So bin ich auch auf den Debütroman Ellbogen von Fatma Aydemir gekommen. Inhalt Sie ist siebzehn. Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur dass ihre aus der Türkei…

Schlichte Cover und kurze Titel sprechen mich oft an. So war es auch bei Die Angehörigen, dem Debütroman von Katharine Dion. Ob es mir inhaltlich dann ebenfalls gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension. Inhalt Der Tod seiner Frau konfrontiert Gene mit Gefühlen, die ihn zutiefst erschüttern. Hilflos steht er dem unerwarteten Alleinsein, dem Verlust von Zärtlichkeiten und dem Gefühl, ohne Maida schutzlos zu sein, gegenüber. Am meisten jedoch plagt…