Mit Ich bin Circe von Madeline Miller bin ich ziemlich spät dran. Wahrscheinlich hat das Buch sowieso schon jeder gelesen und ich erzähle in meiner Rezension nichts neues. Trotzdem möchte ich meine Eindrücke gerne teilen. Inhalt “Circe ist die Tochter des mächtigen Sonnengotts Helios und der Nymphe Perse, doch sie ist ganz anders als ihre göttlichen Geschwister. Ihre Stimme klingt wie die einer Sterblichen, sie hat einen schwierigen Charakter und…

Inhalt Darum geht’s in Wut und Böse: Frauen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, haben schnell einen schlechten Ruf. Doch diese Wut kann ein mächtiges Werkzeug gegen persönliche und politische Unterdrückung sein. Ciani-Sophia Hoeder fragt nach: Wie haben wütende Frauen…

Inhalt Darum geht’s in Der Gesang der Berge: Hu’o’ng wächst bei ihrer Großmutter auf, mitten im vom Krieg gebeutelten Hanoi der frühen 1970er Jahre. Der Vater ist auf den Schlachtfeldern verschollen, ihre Mutter folgte ihm in der Hoffnung, ihn zu finden. Und die Großmutter erzählt Hu’o’ng an den vielen langen Abenden die Geschichte ihrer Familie, eine Geschichte, die in Frieden und Wohlstand ihren Anfang nimmt, aber im Zuge fremder Besatzung,…

Was war der März für ein seltsamer Monat. Aber wem sage ich das? Überall herrscht schließlich Ausnahmezustand. Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich davon aber eher wenig betroffen. Ich arbeite sowieso im Home Office und das Landleben ist aktuell…

Der Februar war arbeitsreich und zum Lesen und Bloggen bin ich nur in der ersten Hälfte des Monats gekommen. Dann stand unser voraussichtlich letzter Umzug an und damit verbunden jede Menge Arbeit. Das lief aber alles ziemlich gut und nun können wir zu Schritt zwei übergehen: der Renovierung. Ich werde also auch in den kommenden Wochen und Monaten einiges zu tun haben, aber der zeitliche Druck ist weg. Daher bin…