Tales & Memories

über Bücher und das Leben
Gedanken | Monatsrückblick

Tales & Memories im Juni

30. Juni 2018
Tales & Memories im Juni

Mein Monatsrückblick fällt diesmal ungewöhnlich kurz aus. Auf dem Blog war wenig los. Privat war auch wenig los. Im Großen und Ganzen gibt es über den Juni kaum etwas zu erzählen.

Ein Highlight will ich allerdings gerne erwähnen. Das war nämlich ein Wochenende mit meiner Familie in Rüdesheim. Dort haben wir eine Weinwanderung gemacht und das war ziemlich cool und lustig. Am Anfang konnte man einen Weinpass kaufen, um dann auf dem Weg über die Weinberge verschiedene Weinsorten von verschiedenen Winzern zu probieren. Erstaunlicherweise haben mir einige Sorten ganz gut geschmeckt, obwohl ich sonst eher keinen Wein trinke. Wir hatten auf jeden Fall ein schönes Wochenende in Rüdesheim und es könnte sehr gut sein, dass wir das irgendwann mal wiederholen.

Weinwanderung Rüdesheim

Gelesene Bücher

Auch was die gelesenen Bücher angeht, war der Juni irgendwie nicht so mein Monat. So wenige Bücher waren es jedenfalls schon sehr lange nicht mehr. Irgendwie habe ich im Juni mal wieder mehr Serien geschaut und Computer gespielt, so dass das Lesen einfach mal auf der Strecke geblieben ist.

Gelesen habe ich Das Café am Rande der Welt von John P. Strelecky, was mir nicht so wirklich gut gefallen hat. Nach den positiven Meinungen hierzu hatte ich deutlich mehr erwartet, doch wirklich viel hergegeben hat es leider nicht. Die Fragen nach dem Sinn des Lebens, die in dem kleinen Büchlein aufgeworfen werden, sollte sich zwar jeder mal gestellt haben, aber wirkliche Erkenntnisse liefert das Buch nicht. Für mich waren das irgendwie eher Binsenweisheiten und viel Neues konnte ich leider nicht mitnehmen. Nur die kleine Geschichte von der Schildkröte hat mir gut gefallen.

Das Cafe am Rande der Welt Monatsrückblick

Das zweite Buch, das ich gelesen habe, war dafür ein richtiges Highlight. Americanah von Chimamanda Ngozi Adichie lag schon seit letztem Jahr ungelesen im Regal. Warum ich es nicht schon viel früher gelesen habe und warum es schon jetzt ein Jahreshighlight für mich ist, erfahrt ihr in der Rezension, die hierzu noch folgt.
Americanah_Monatsrückblick

Neuzugänge

So langsam wird es seltsam. Schon im Mai gab es keine Neuzugänge und auch im Juni habe ich keine neuen Bücher gekauft. Da ich im Juni auch nicht sehr viel gelesen habe und mein Stapel ungelesener Bücher dementsprechend kaum abgenommen hat, ist das allerdings auch nicht schlimm.

Gebloggt

Ich dachte ja wirklich, dass ich im Juni wieder eine richtige Routine in den Blog reinbringe, aber das war wohl nichts. Im Mai war ich ja hauptsächlich im Hintergrund beschäftigt und irgendwie hat sich das auch im Juni noch so weitergezogen. Ich war mit meinen Beiträgen zum Teil nicht wirklich zufrieden und hab versucht ein bisschen was zu ändern. Außerdem hatte ich immer wieder neue Ideen, so dass sich einige grobe Beitragsentwürfe angesammelt haben, die nun nach und nach ausgearbeitet werden müssen. Mal sehen, wie das im Juli läuft.

 

Genug von mir! Jetzt verratet mir doch mal:

Wie war der Juni bei euch? Was habt ihr gelesen und kennt ihr eines meiner beiden gelesenen Bücher? Kommen zwei Monate (oder mehr) ohne Buchkauf bei euch auch schon mal vor oder bin ich da wirklich eine seltsame Ausnahme?

 

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.