Ich bin wieder da! Genau genommen war ich gar nicht weg, aber wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt, gab es im Oktober hier so gut wie keine Beiträge. Das war so nicht geplant, denn sonst hätte ich es auch angekündigt und mich „offiziell“ abgemeldet. Ich finde es nämlich nicht so schön, wenn auf einem Blog ohne ersichtlichen Grund und dann auch noch über einen längeren Zeitraum keine neuen Beiträge veröffentlicht werden. Das wird also hoffentlich nicht wieder vorkommen. Wie es überhaupt dazu kam, erzähle ich euch nun in meinem Monatsrückblick.

 

Literaturfestival und Uni-Stress

Der Oktober war vollgestopft mit Terminen. Anfangs dachte ich noch, dass ich zwischendurch immer mal wieder zum Bloggen kommen würde, doch nach und nach wurde der Monat stressiger und abgesehen von der Zeit fehlte mir letztendlich auch die Lust zum Bloggen. Zum Ausgleich und zur Entspannung habe ich stattdessen lieber gelesen.

Die meiste Zeit (und die meisten Nerven) hat mich die Organisation und Durchführung eines Literaturfestivals, das meine Uni alle zwei Jahre gemeinsam mit der Stadt veranstaltet, gekostet. In einem Projektseminar, das sich über zwei Semester erstreckte, haben wir vor fast einem Jahr mit der Planung begonnen und nun fand das Festival vom 27. – 30. Oktober endlich statt. Dafür mussten aber den ganzen Monat über noch verschiedene Dinge erledigt und einige Termine wahrgenommen werden. Obwohl es natürlich Spaß gemacht hat, war es doch auch ziemlich anstrengend und stressig (vor allem für Menschen, die sich leicht stressen lassen, wenn nicht alles absolut nach Plan verläuft oder es kurzfristige Änderungen gibt). Am Ende das Ergebnis zu sehen, war allerdings echt cool!

Im Oktober hat schließlich auch die Uni wieder angefangen und wie zu Beginn eines jeden Semesters gab es auch diesmal wieder ein Hin und Her, bis endlich feststand, wann ich nun welche Kurse besuche. Die Studenten wissen bestimmt, wovon ich rede, denn ich habe gehört, dass es fast überall ziemlich chaotisch zugeht. Das war jedenfalls zusätzlich zum Festival ein weiterer Stressfaktor in diesem Monat.

 

Geburtstage, Spieleabende und Frankfurter Buchmesse

Abgesehen von Uni und Literaturfestival gab es im Oktober aber auch noch ein paar andere Dinge, die mich beschäftigt haben. Zum einen standen drei Geburtstage an, die alle sehr schön waren und mich auch ein wenig von den Uni-Aufgaben abgelenkt haben – das hat zwischendurch ziemlich gut getan. Zum anderen haben wir (also Freund und ich gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen) wieder zwei Tage mit Spielen verbracht. Genauer gesagt haben wir Descent gespielt, von dem ich im Behind The Screens Anfang Oktober schon erzählt hatte. Da haben wir eine Kampagne angefangen, die wir auch im November noch weiterspielen werden.

Und schließlich war der Oktober ja auch noch der Buchmesse-Monat. Mit meinem Lesekreis hatte ich einen Besuch der Frankfurter Buchmesse geplant, doch haben alle ganz kurzfristig abgesagt, so dass ich beinahe gar nicht auf die Messe gefahren wäre. Alleine zu fahren kam eher nicht in Frage, denn es war für mich der erste Besuch der Buchmesse und da wollte ich schon lieber jemanden dabei haben. Mein Freund (der übrigens der Allerbeste ist) ist dann am Sonntag mit mir hingefahren und hat den Bücherwahnsinn mir zuliebe über sich ergehen lassen – er kann damit nämlich eher wenig anfangen. Der Tag war auf jeden Fall ziemlich cool und nächstes Jahr möchte ich dann sehr gerne in der Woche schon hin.

Das war also in groben Zügen mein Oktober. Dadurch dass ich sehr viel unterwegs war, hab ich die Zeit zu Hause zum Entspannen genutzt. Da hatte ich dann einfach keinen Nerv mehr dafür, mich an den Laptop zu setzen und Beiträge zu schreiben. Stattdessen hab ich mich lieber mit meinen Büchern in eine Ecke gekuschelt – das einzig Schöne am kalten und regnerischen Herbstwetter.

 

Neues auf dem Blog

Da gab es im Oktober tatsächlich nur den Monatsrückblick September und den oben erwähnten Beitrag zu Behind The Screens. Geplant waren eigentlich noch ein paar Rezensionen, ein Neuzugänge-Beitrag und außerdem habe ich eine Nominierung für den Liebster Blog Award und dazu ein paar Fragen, die ich gerne noch beantworten möchte. Da das alles im Oktober nichts mehr geworden ist, kommen die Beiträge nun auf jeden Fall im November. Vor allem der Stapel an Büchern, die rezensiert werden wollen, muss dringend abgebaut werden. Die waren aber auch alle so toll, dass ich sie euch unbedingt vorstellen möchte!

 

Was kommt im November?

Der November wird (hoffentlich) entspannter als der Oktober. Geplant ist nicht sonderlich viel und das ist auch gut so. Schließlich habe ich noch einiges nachzuholen, sowohl was das Bloggen angeht als auch andere Dinge, die im Oktober einfach liegen geblieben sind. Dazu gehört auch das Lesen von Beiträgen und das Kommentieren, denn das habe ich im Oktober so gut wie gar nicht gemacht.

 

Wie war dein Oktober? Warst du auf der Buchmesse? Vielleicht sogar auch zum ersten Mal? Was hab ich denn im letzten Monat auf den Buchblogs verpasst, was ich mir unbedingt noch anschauen sollte?

 

Das könnte dich auch interessieren:

Teilen:Share on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on Twitter0
||||| 0 Like It! |||||