Tales and Memories

- über Bücher und das Leben -
Gedanken | Monatsrückblick

Tales & Memories im Februar

1. März 2016
Tales & Memories im Februar

Und schon ist der zweite Monat des Jahres vorbei. Viel zu schnell, wenn ich daran denke, was ich mir alles vorgenommen und was ich tatsächlich geschafft habe. Wie schon im Januar stand auch im Februar wieder viel Arbeit für die Uni an und obwohl ich nun Semesterferien habe, gibt es trotzdem noch sehr viel zu tun (Hausarbeiten, Projekte und wasweißichnichtalles…). Von Ferien ist das Ganze auf jeden Fall sehr weit entfernt. So langsam glaube ich auch, dass sich daran bis zu meinem Abschluss nichts mehr ändern wird…

Aber genug gejammert! Mein Studium macht mir Spaß, auch wenn ich hin und wieder Zeitprobleme bekomme und nicht weiß, wie ich alles unter einen Hut bringen soll – was dann trotzdem immer geklappt hat ;-). Im Grunde mach ich es gern und ich habe schließlich ein Ziel vor Augen, auf das ich hinarbeite (auch wenn es noch nicht allzu konkret aussieht).

Neues auf dem Blog – Bücher

Im Februar habe ich mir wieder etwas mehr Zeit zum Lesen genommen. Daher gab es auch eine neue Rezension zu einem wirklich süßen Buch: Der Hut des Präsidenten von Antoine Laurain. Das Buch habe ich auf LovelyBooks gewonnen und dort auch bei der Leserunde mitgemacht, was für mich das erste Mal war. Es war interessant, doch auch ein wenig zeitaufwendig. Da mir das Buch allerdings sehr gut gefallen hat, habe ich mich gerne beteiligt.

Der Hut des Präsidenten

Eine weitere Rezension steht noch aus, da ich im Februar nicht mehr dazu gekommen bin sie zu schreiben. Als kleiner Anreiz: Es geht um Tricks und Zauberei, die Geschichte ist oft zum Lachen, manchmal aber auch zum Weinen und sie umfasst ein ganzes Leben auf zwei Kontinenten und zwischen zwei Jahrhunderten.

Neues auf dem Blog – Filme

Im Kino war ich im Februar auch wieder und habe den neuen Tarantino – The Hateful Eight – gesehen. Ich war begeistert, habe allerdings auch einige negative Meinungen zu dem Film gehört. In meiner Review könnt ihr lesen, was mir gefallen hat und welche Kritikpunkte es gibt (auch wenn ich den meisten nicht zustimmen kann).

THE_HATEFUL_8_Hauptplakat_01.600x600
© Universum Film

Dann habe ich es sogar noch ein weiters Mal ins Kino geschafft und mir Hail, Caesar! angeschaut. Ein Film der Coen-Brüder, von denen unter anderem The Big Lebowski und No Country for Old Men stammen. Wie mir der Film gefallen hat und mit welchen Erwartungen man an diesen herangehen sollte, erfahrt ihr in den nächsten Tagen auf dem Blog. – Ihr merkt, ich hänge ein wenig hinterher mit meinen Beiträgen…

Und sonst so?

Auch in diesem Monat habe ich mich wieder beim Blogger-Alphabet beteiligt. An der Reihe waren die Buchstaben C und D und es ging um die Themen Code und Design. Zum Thema Code habe ich einen Beitrag verfasst, obwohl ich eigentlich keine Ahnung davon habe. Was ich trotz meiner Unwissenheit geschrieben habe, lest ihr hier.

blogger-aphabet

Beim Thema Design hatte ich allerdings sehr klare Vorstellungen und habe in meinem Beitrag sogar ein paar kleine Tipps gegeben. Dabei konnte ich meine Erfahrungen, die ich in meiner kurzen Zeit als Bloggerin schon gesammelt habe, beschreiben. Den Beitrag zu schreiben hat Spaß gemacht, denn so habe ich gemerkt, dass ich schon ein paar kleine Fortschritte gemacht habe. Nachlesen könnt ihr das hier.

Was kommt im März?

Im März werde ich wieder versuchen regelmäßiger zu bloggen. Wie oben schon erwähnt, stehen noch eine Rezension und eine Review aus und ich kann schon sagen, dass da noch ein paar mehr hinzu kommen. Außerdem wird im März ein wenig am Design gebastelt, worauf ich mich schon freue. Wenn es meine Zeit zulässt, gibts endlich mal wieder einen DIY-Beitrag. Da hab ich total Lust drauf, nur leider ist das immer sehr zeitaufwendig. Ein nicht nur blog-spezifisches Ziel für diesen Monat wäre dann wohl auch ein besseres Zeitmanagement. Mal sehen, was sich machen lässt ;-).

Wie war euer Februar?
Was habt ihr gelesen?
Welche Filme habt ihr geschaut?
Und was steht im März bei euch an?

  1. Richtig Ferien hatte ich auch nur nach dem ersten Semester, jetzt wo ich das dritte hinter mich gebracht habe, bin ich auch über die Semesterferien immer gut beschäftigt. Im Moment auch mit einer Hausarbeit, dann muss ich noch ein Blockseminar nachholen, welches ich nun aufgrund von Krankheit absagen musste. Somit bleibt es stressig. Gerade nehme ich mir aber wie gesagt eine Auszeit um wieder gesund zu werden.

    Bin schon sehr gespannt auf das neue Design und deine Kritik zu Hail Cesear, über diesen Film habe ich bisher leider auch eher schlechtes gelesen, bin somit gespannt wie du ihn fandest.

    Bei mir steht im März nicht all zu viel an ich werde an meiner Hausarbeit weiter arbeiten, Ostern genießen, den Geburtstag meines Opas feiern und die Zeit mit Freunden verbringen.

    1. Danke auch für dein liebes Kommentar.
      Dankeschön ;). Ich habe ihn das erste mal, wie viele andere, in Titanic gesehen und da fand ich seine Leistung auch schon verdammt gut. Ich mochte Gatsby wirklich nur wegen Leo, er war halt perfekt für diese Rolle und somit ist das bei mir auch hängen geblieben.

      Wolf of Wall Street ist jetzt auch schon auf meine Watchliste in Amazon Prime gewandert ,der geht ja nur verdammt lange, deshalb habe ich ihn bisher noch nicht geschaut. Da braucht man einfach mal einen ruhigen Abend dazu und wirklich Lust auf einen langen Film.

    2. Dann wünsche ich dir noch gute Besserung und nicht allzu viel Stress mit Hausarbeit und Seminar :). Und trotz allem noch schöne Semesterferien.

      Ich bin ja mittlerweile schon an meinem Master und da bleibt wirklich nicht mehr viel Freizeit, was sich auf meinem Blog bemerkbar macht. Bevor ich mir nämlich für den Freund oder andere Menschen keine Zeit mehr nehme, bleiben halt eher die Blog-Arbeiten liegen.

      Außer Uni und Ostern steht bei mir im März auch nichts an, aber ich mag den Monat eigentlich immer sehr gerne, da der Frühling schon so langsam beginnt und das Wetter meist besser wird :).

      1. Kann ich aber auch vollkommen verstehen, dass du die Zeit lieber für Freunde und Familie investierst, würde ich auch so tun ;).

        Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

        Ein eigenes Handy haben die Kleinen in meinem Bekanntenkreis noch nicht. Gibts das auch schon, weil das finde ich auch krass. Aber es wird halt oft auf dem Handy oder Tablet von Mama und Papa gespielt und die wissen auch genau wie man es benutzen muss. Das ist wohl auch irgendwie der Fortschritt der Zeit, aber für mich wie gesagt befremdlich, weil es bei uns halt noch nicht so war.

        Aus dem Haus gehen könnte ich damit auch nicht, schon alleine weil mein Handy auch meine Uhr ist. Da hätte ich auch so gar kein Zeitgefühl mehr und meine Musik würde ich doch sehr vermissen. Aber zuhause brauche ich es einfach nicht ständig.

        Ich konnte heute mit der Hausarbeit wieder etwas aufholen, aber mein Zeitplan wurde halt etwas durcheinander gewirbelt. Muss ich halt jetzt so hinnehmen und schaue das Beste drauß zu machen. Aber gibt Schlimmeres.

  2. Hallo Anka,

    das Zeitproblem habe ich auch, nur zu sehr meckern darf ich darüber wohl nicht. Letztlich kann ja nur ich was daran ändern. Bei mir hängt das auch sehr mit den Abgaben für die Uni zusammen. ;)

    Es freut mich, dass dir deine erste Leserunde bei Lovelybooks gefallen hat! Ich nehme zur Zeit an meiner zweiten Leserunde teil und die gefällt mir bisher auch besser als die erste. Das liegt sicher stark am Buch. :)

    Der Februar lief ziemlich gut. Ich habe mich verstärkt auf Beiträge zum Thema Kunst konzentriert und vier Bücher gelesen, von denen ich inzwischen schon drei Rezensieren konnte. Generell möchte ich jetzt im März aber mal versuchen, mich verstärkt um Rezensionsexemplare zu bemühen, da das Kaufen von Büchern ja doch immer eine teure Angelegenheit ist. Mal schauen wie erfolgreich ich damit bin. Ich bin gespannt auf deine nächsten Buchrezensionen! :)

    Liebe Grüße,
    Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.