Tales & Memories

über Bücher und das Leben
Gedanken | Monatsrückblick

Tales & Memories im November

1. Dezember 2018
november

Eigentlich mag ich den November nicht. Wenn ich auswählen müsste, welcher Monat der langweiligste und blödeste ist, wäre das für mich der November. Dieses Jahr war das allerdings ganz anders. Es sind nämlich einige gute Dinge passiert, es gab eine bedeutsame Veränderung in meinem Leben und damit verbunden auch viel Arbeit. Das nächste Jahr wird ebenfalls ziemlich spannend und es gibt so einiges, auf das ich mich schon sehr freue. Vor lauter Vorfreude und organisatorischen Tätigkeiten bin ich allerdings kaum zum Lesen und Bloggen gekommen.

Gelesene Bücher im November

Endlich, endlich, endlich habe ich mit den Luna-Chroniken von Marissa Meyer angefangen. Der erste Band Wie Monde so silbern lag schon eine ganze Weile auf meinem Stapel ungelesener Bücher und nun habe ich ihn endlich gelesen. Die Geschichte hat mir so gut gefallen, dass ich direkt mit dem zweiten Band weitermachen wollte und ihn mir ausgeliehen habe. Auch Wie Blut so rot habe ich in kürzester Zeit beendet. Nun liegt Band drei schon bereit, doch bevor ich mit diesem anfange, müssen zunächst ein paar andere Bücher beendet werden.

Gelesen_11.18_1

Die ersten beiden Bände der Luna-Chroniken waren lesetechnisch mein Monatshighlight. Die anderen Bücher waren zwar nicht schlecht, aber überzeugen konnten sie mich nur bedingt.

Abwesenheitsnotiz von Lisa Owens und One of Us is Lying von Karen M. McManus haben mich gut unterhalten, aber ein paar Dinge haben mir nicht so gefallen. Zu beiden Büchern wird es noch ausführliche Rezensionen geben. Die sind nämlich sogar schon geschrieben und warten auf die Veröffentlichung.

Gelesen_11.18_2

Zuletzt habe ich noch Der Autogrammhändler von Zadie Smith gelesen. Nachdem mir Swing Time von ihr so gut gefallen hatte, dachte ich, ich mache mit dieser Autorin nichts falsch. Doch mit diesem Buch konnte sie mich nicht wirklich überzeugen. Der Anfang hat mir gut gefallen und der Schreibstil führte – wie schon bei Swing Time – dazu, dass ich sehr schnell mit der Geschichte vorankam. Mein Interesse an der Geschichte hat dann allerdings nachgelassen und irgendwie hat mir der rote Faden gefehlt. Ob ich hierzu noch eine ausführliche Rezension schreibe, habe ich noch nicht entschieden.

Neuzugänge

Neuzugänge gab es im November nicht viele, denn zum Bücherkaufen hatte ich auch keine Zeit. Den dritten Band der Luna-Chroniken Wie Sterne so golden musste ich allerdings haben und Zwischen zwei Sternen von Becky Chambers gab es günstig als eBook, so dass ich nicht widerstehen konnte. Das Debüt der Autorin Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten habe ich nämlich Anfang des Jahres gelesen und es gehörte zu meinen Halbjahreshighlights.

Neuzugänge_11.18

Gebloggt

Veröffentlicht habe ich nichts, doch ich habe immerhin an einigen Beiträgen gearbeitet und auch schon den ein oder anderen fertig. Deshalb gibt es dann im Dezember immerhin wieder neue Beiträge.

Linktipps

Bei mir gab es zwar im November keine neuen Beiträge für euch, aber dafür kann ich euch ein paar Beiträge von anderen Blogs empfehlen.

Karo von Fiktion fetzt und Sabine von Ant1heldin beschäftigen sich in ihrer gemeinsamen Reihe BakerStreetBlogs mit den unterschiedlichsten Themen rund um Sherlock Holmes. Ich verlinke hier nur zwei der bisher erschienen Beiträge, lesenswert sind sie aber alle: Das notwendige Übel: Professor Moriarty und Vom Podest in die Hölle: Frauenfiguren bei Sherlock Holmes

Auf ein interessantes Buch zum Frauenwahlrecht bin ich durch Sabrina von Literally Sabrina aufmerksam geworden: Rezension | Antonia Meiners – Die Suffragetten

Jennifer von Lesen in Leipzig gibt auf ihrem Blog Tipps zum Netzwerken in der Buchbranche.

Ein Buch, das ich nicht oft genug empfehlen kann, hat Franzi auf ihrem Blog Lovely Mix vorgestellt. In ihrer Rezension bringt sie wunderbar auf den Punkt, warum das Buch so lesenswert ist: Untenrum frei von Margarete Stokowski

 

Wie war der November bei euch? Was habt ihr gelesen und kennt ihr welche von meinen gelesenen Büchern oder den Neuzugängen?

 

Ähnliche Beiträge:

  1. Ohh, vielen vielen Dank fürs verlinken, da freu ich mich sehr! Und die Luna-Chroniken – da steht Band eins bei mir auch schon ewig ungelesen herum..sollt ich endlich mal anfangen. Abwesenheitsnotiz hat mir damals ganz gut gefallen, bei One of us is lying wär ich am liebsten explodiert bei manchen Aussagen^^. Bin also schon gespannt auf deine Rezensionen!

    glg Franzi

    1. Nichts zu danken :) Also Abwesenheitsnotiz hat mir abgesehen von ein paar kleinen Kritikpunkten auch gefallen. One of us is lying fand ich zwar unterhaltsam, aber da gibt es schon einiges, was man kritisieren kann bzw. was ich verständlich finde, wenn man sich daran stört. Deine Rezension hab ich da tatsächlich auch verlinkt :D
      Liebe Grüße
      Anka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.